Homepage


Musik Player


Neue Beiträge

Is A Six Inch Penis Good
von: Jessiesoymn 20. Sep 2017, 19:22 zum letzten Beitrag 20. Sep 2017, 19:22

Jetzt stell Ich mich auch endlich mal vor ^^
von: Albertcaw 4. Aug 2017, 21:51 zum letzten Beitrag 4. Aug 2017, 21:51

Wie kann ich im Background mithelfen?
von: Albertcaw 4. Aug 2017, 21:51 zum letzten Beitrag 4. Aug 2017, 21:51


Suche

  


Kategorien

Kategorie

Kategorie

Kategorie

"Was ist Kunst?"

"Was ist Kunst?"

Beitragvon Teoman Kaschnjoski » 21. Apr 2009, 12:18

Wenn der thread hier 10.000 Beiträge hat mach ich´n Buch draus :mrgreen:
Benutzeravatar
Teoman Kaschnjoski
 
Beiträge: 47
Registriert: 04.2009
Wohnort: Wien
Geschlecht: nicht angegeben

Re: "Was ist Kunst?"

Beitragvon FuckingSociety » 21. Apr 2009, 13:39

hahaha ich muss dir noch schreiben sorry :oops:

Also meine definition von Kunst (bitte haut mich nicht)

Kunst ist für mich ein Ausdruck von Emotionen die uns Umgeben. Kunst dürfte keine Wertung haben, klar gibt es Techniken, dennoch finde ich sollte jedem selbst überlassen sein, wie er/sie/es sich ausdrückt.
Ich bin kein Van Goch noch ein super Fotograf, dennoch versuche ich die für mich empfundenen Emotionen einzufangen und Preis zu geben. Es macht mich immer traurig, wenn ich in sogenannte Kunst Communitys /Seiten Exemplare meiner Sachen stelle und diese zerfetzt werden, weil ich jetzt keinen feinen Pinsel an der Stelle genutzt habe, oder ich die Feinabstimmung eines Bildes nicht so kann, wenn das Bild doch trotzdem klar ausdrückt was ich Gefühlt bzw. in diesem Moment gesehen habe.

Ehm so Ende des Kauderwelschs ;) :cherrysmilies007:
Fang an zu Leben!!!
"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."

Bild
Benutzeravatar
FuckingSociety
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 278
Registriert: 04.2009
Wohnort: Duisburg
Geschlecht: weiblich

Re: "Was ist Kunst?"

Beitragvon LillyTiger » 21. Apr 2009, 14:42

kunst ist selbstdarstellung im eigentlichen sinn. und der erste luxus, den sich steinzeitmenschen gegönnt haben.
das ausdrücken von emotionen, seelischen abgründen und oberflächlichkeiten, kritik an der umwelt.
und ich finde, so abgelutscht das klingen mag, sie liegt immer im auge des betrachters.
"Ich bin verpflichtet, meinen Gegnern Argumente zu liefern, aber nicht Verstand."
"Wer keine üblen Angewohnheiten hat, hat wahrscheinlich auch keine Persönlichkeit."
Benutzeravatar
LillyTiger
BloodyBelle
 
Beiträge: 93
Registriert: 04.2009
Wohnort: Wien
Geschlecht: nicht angegeben

Re: "Was ist Kunst?"

Beitragvon DeevaSatanica » 21. Apr 2009, 21:05

Hmmm... "Art is in the Eye of the Beholder" ... oder hiess es "... of the Beerholder"??? :lol:
Nein, mal ehrlich ich schliess mich meine beiden Vorschreiberinnen an.

Kunst ist jede, im weitesten Sinne, weiterentwickelte Tätigkeit. Einfach basierend auf Wissen, Übung, Vorstellung, Wahrnehmung und Intuition. Im engeren Sinne werden die Ergebnisse gezielter menschlicher Tätigkeit benannt, die nicht wirklich eindeutig durch Funktionen festgelegt sind. Kunst ist ein menschliches Kulturprodukt, das Ergebnis eines kreativen Prozesses. Das Kunstwerk steht meist am Ende dieses Prozesses, kann aber seit der Moderne auch der Prozess selber sein.

Mit den klassischen Gattungen der bildenden Kunst, sprich Architektur, Malerei, Grafik etc. kann ich auch nicht viel anfangen. Die anderen Schönen Künste wie Musik, darstellende Kunst und Literatur sind eher mein Fall. Wobei ich bei der Darstellenden Kunst auch nicht wirklich jedes Theaterstück mag. Auch spiel ich kein Theater. Ausserdem bin ich kein wirklich grosser musikalischer Mensch (ok, ich kann singen - fast 10 Jahre im Schulchor *rotwerd*). Aber ich höre ungemein gerne Musik, denn viele Künstler schaffen es meine Seele anzusprechen.

Ich selbst hingegen hab es dann eher mit der Literatur. Ich lass meinen Gefühlen im Sinne von Poesie freien Lauf... kann teilweise echt bizarr werden... schreibe auf Deutsch und Englisch... Ist meine Art meine Wahrnehmung (u.a. Gefühle) auszudrücken.
Erstmal böse gucken ist nie verkehrt...
Click here for Deeva Satanica's MySpace
Depression is Anger without Enthusiasm
Benutzeravatar
DeevaSatanica
BloodyBelle[w]
 
Beiträge: 331
Registriert: 04.2009
Wohnort: Darmstadt
Geschlecht: weiblich

Re: "Was ist Kunst?"

Beitragvon FuckingSociety » 21. Apr 2009, 22:16

deeva zeig uns doch mal was von deiner poesie in der literatur ecke :)
Fang an zu Leben!!!
"Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger."

Bild
Benutzeravatar
FuckingSociety
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 278
Registriert: 04.2009
Wohnort: Duisburg
Geschlecht: weiblich

Re: "Was ist Kunst?"

Beitragvon DeevaSatanica » 21. Apr 2009, 22:20

ja, da hatt ich auch schon dran gedacht... da werd ich dann glatt mal schauen, was ich mit euch teilen könnt... hehe :P
Erstmal böse gucken ist nie verkehrt...
Click here for Deeva Satanica's MySpace
Depression is Anger without Enthusiasm
Benutzeravatar
DeevaSatanica
BloodyBelle[w]
 
Beiträge: 331
Registriert: 04.2009
Wohnort: Darmstadt
Geschlecht: weiblich

Re: "Was ist Kunst?"

Beitragvon Lita Lunatic » 23. Apr 2009, 18:18

Meiner Meinung nach kann man Kunst nicht definieren. Ich könnte jetzt mal rumphilosophieren und behaupten, dass Kunst nicht vom Schaffer produziert wird, sondern vom Betrachter geschaffen wird.
Was ich nicht als Kunst sehe, ist auch keine Kunst.
Für mich hätte sich ein Jörg Immendorf nie Künstler schimpfen dürfen.

Ich versuchs trotzdem mal:
Wahre Kunst ist für mich das Chaos, das nie dagewesene, der Traum...

Kunst ist für mich nicht:
Ein akribisch gemalter Apfel, große Kleckse mit spitzen Brüsten und verschobene Augen

Handwerkliches Können muss dabei sein, denke ich, ich hasse Bilder die teuer verkäuft werden, die ein dreijähriger hätte malen können. :cherrysmilies027:
Optimismus ist Mangel an Detaillkenntnis!
Benutzeravatar
Lita Lunatic
BloodyBelle[w]
 
Beiträge: 65
Registriert: 04.2009
Wohnort: Duisburg
Geschlecht: weiblich

Re: "Was ist Kunst?"

Beitragvon DeevaSatanica » 23. Apr 2009, 23:41

[quote="Lita Lunetic]Handwerkliches Können muss dabei sein, denke ich, ich hasse Bilder die teuer verkäuft werden, die ein dreijähriger hätte malen können.[/quote]

Bei dieser Aussage muss ich mich mal volles Rohr dahinter stellen...
Erstmal böse gucken ist nie verkehrt...
Click here for Deeva Satanica's MySpace
Depression is Anger without Enthusiasm
Benutzeravatar
DeevaSatanica
BloodyBelle[w]
 
Beiträge: 331
Registriert: 04.2009
Wohnort: Darmstadt
Geschlecht: weiblich

Re: "Was ist Kunst?"

Beitragvon Philomela Sidhé » 24. Apr 2009, 00:40

dummerweise verkaufen sich ja nicht nur bilder schweine teuer, die ein dreijähriger hätte malen können sondern sogar bilder die ein kleines kind gemalt hat ^^ ... aber das mal nur am rande.

Kunst zu definieren ist natürlich ne schwierige Sache, vorallem weil sie sich nicht vom jeweiligen Selbstverständnis der Zeit trennen lässt.

Das Kunstverständnis eines Steinzeitmenschen ist natürlich anders als dass eines gotischen Steinmetzen als dass eines mehr oder weniger Zeitgenössischen Malers.

Dazu gehört dann auch die Bewertung eines Kunstwerks nach seiner Kunstfertigkeit... Seit der - ich sach mal - Emanzipation der Künstler vom Handwerker, mit dem der Name des Schöpfers beginnt Bedeutung zu gewinnen beginnt die Kunstfertigkeit in den Hintergrund zu rutschen, während der Künstler an sich in den Vordergrund rutscht ... Mit dieser personalisierung der Kunst gewinnt dann auch das persönliche Interpretieren erst eine wirkliche Bedeutung ...
Ob ein Kunstwerk nun auf grund der Kunstfertigkeit zu bewerten ist halt ich jetzt für schwierig. Wenn man nun mal die damen mit den spitzen Brüsten und verschobenen augen unseres lieben herrn Picasso betrachtet, kann man das imho nicht bewerten ohne sich das Frühwerk anzusehen: der mann KANN ja malen, der will nur nicht ... zumindest nicht realistisch. Solche bilder mag ein dreijähriger malen KÖNNEN, würder er aber so nicht.
Ein Kunstwerk wird natürlich auch vom Betrachter geschaffen, Betrachter und Künstler sehen nie das gleiche in einem Bild - im besten Falle ähnliches.
ein Bild - oder was für ein Kunstwerk auch immer - steht und fällt für mich mit seiner Plausibilität, nicht mit der Ausführung.
Aber natürlich sind da halt die Geschmäcker verschieden ... es muss einem nicht alles gefallen, aber grundsätzlich hat sogar ein Jörg Immendorf (den ich nu au mal auff den Tod nicht ausstehen kann) seine Berechtigung - so schwer mir das zugeständnis auch fallen mag ^^ - genau wie jeder der sich sonst Mühe gibt und Herzblut investiert um ein Werk zu schaffen...
Benutzeravatar
Philomela Sidhé
 
Beiträge: 29
Registriert: 04.2009
Wohnort: Göttingen
Geschlecht: weiblich

Re: "Was ist Kunst?"

Beitragvon phoheisel » 25. Apr 2009, 17:54

die frage ist gut!

folgendes hab ich dazu im internet gefunden ;)

"Kunst" ist die Mutter von "künstlich" - also ist Kunst nicht natürlich, sondern KÜNSTLICH. Das ist eigentlich schon alles. Früher gebrauchte man das Wort "Kunst" für technische Einrichtungen, wie "Wasserkunst", "Fahrkunst" (im Bergbau).


oder

Eine wirklich gute und letztendlich nicht objektiv beantwortbare Frage.

Kunst ist in letzter Konsequenz das, was diejenigen, denen man die Kompetenz zutraut, als solche bezeichnen.


Tatsächlich denke auch ich das sich das Wort Kunst nicht fest definieren lässt sondern für jeden seine eigene Bedeutung hat und das macht es vielleicht auch so interessant ;)
Benutzeravatar
phoheisel
BloodyBelle Fotograf
 
Beiträge: 6
Registriert: 04.2009
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Kunst"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron